Das Konzept der Musikschule

Die Gaesdoncker Musikschule bietet als öffentlich zugängliche Einrichtung vor allem den Gaesdoncker Schülerinnen und Schülern eine fundierte Musikausbildung „vor Ort“ an. Qualifizierte Instrumental- und Gesangspädagogen gewährleisten eine individuelle und altersgerechte musische Ausbildung. Das Angebot reicht von der musikalischen Früherziehung (4 – 6 Jahre) über die Grundausbildung (7 – 8 Jahre) bis zum instrumentalen und vokalen Einzelunterricht, abgerundet durch ein breit gefächertes Ensembleangebot.

Der Gruppenunterricht in Theorie, Gehörbildung und Tonsatz sowie Improvisation untermauert die spielerischen Erfahrungen durch die Kenntnis der naturgegebenen Gesetze der Klänge und des Gehörs. Für Anwärter eines Musikstudienganges, z. B. dem Toningenieurstudium, ist dies eine wichtige Voraussetzung. Klassenvorspiele, Schülerkonzerte, Konzerte im größeren Rahmen, „Tourneen“ in die umliegende Region, aktive Gestaltung von Gottesdiensten oder bei Exkursionen gehören auf der Gaesdonck ganz selbstverständlich zu den Möglichkeiten, eigenes Können in der Praxis einzusetzen, was neue Erfahrungen und Begegnungen ermöglicht.

Besonderer Wert wird in der Gaesdoncker Musikschule darauf gelegt, dass auf dem Weg des Lernens eine angenehme Atmosphäre geschaffen wird, die auch beim ersten Einstieg in die Welt des Vorspielens und Konzertierens eine oftmals entscheidende Rolle spielt. Die Musikschule steht für ein persönliches Gespräch gerne zur Verfügung (Kontaktadressen siehe unten); über die Besonderheiten und die Entwicklung der Musikschule kann man einiges nachlesen in den „Gaesdoncker Blättern“ des Jahres 2003 (erhältlich in der Verwaltung).

streifen


"Es ist die Leidenschaft für die Musik,
die dich zu einem guten Musiker werden lässt.
Alles andere ergibt sich."

John Lennon in den Anfangsjahren der Beatles